Unsere Glaubensgrundlage

„SIE ALLE SOLLEN EINS SEIN, GENAUSO WIE DU, VATER, MIT MIR EINS BIST. SO WIE DU IN MIR BIST UND ICH IN DIR BIN, SOLLEN AUCH SIE IN UNS FEST MITEINANDER VERBUNDEN SEIN. DANN WIRD DIE WELT GLAUBEN, DASS DU MICH GESANDT HAST.“ JOH 17, 21

Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde.

Und an Jesus Christus,seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn, empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria, gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, hinabgestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage auferstanden von den Toten, aufgefahren in den Himmel; er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters; von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist, die heilige christliche Kirche, Gemeinschaft der Heiligen, Vergebung der Sünden, Auferstehung der Toten und das ewige Leben.

Wir erkennen, dass die bisherigen Gestalten von Kirche und Glauben in unserer Zeit durch neue Ausdrucksformen der Nachfolge Jesu ergänzt und vielfältig bereichert werden.

Wir erleben, dass in den vergangenen Jahrzehnten viel Gemeinsames im Leib Christi gewachsen ist. Wir sind dankbar für die zunehmende Einheit in versöhnter Vielfalt der Jesusnachfolger.

Wir entdecken die Schönheit und Wirksamkeit des alten Dreiklangs von Doxologie, Soziologie und Missiologie wieder neu für unsere Zeit. Wir erfahren, wie das Volk Gottes durch gemeinsames Gebet, Einheit der Glaubenden und gemeinsames Bezeugen des Evangeliums in besonderer Weise durch Gottes Geist transformiert und bevollmächtigt wird.

Wir erhoffen und erbitten einen nachhaltigen geistlichen Aufbruch in Deutschland und Europa. Deshalb demütigen wir uns vor Gott und voreinander und beten: „Komm, Heiliger Geist!“

Kirchheimer Erklärung mehr Infos hier.

 

Archiv

Design and Developed by KodeForest @ All Rights Reserved by KodeForest

Veranstaltungsorte

X